• ZAKO

    Zentraler Arbeitskreis Offensiv gegen Rassismus und Rechtsextremismus

    Solidarität
    © Uwe Wötzel

WIR SAGEN ZUSAMMEN HALT!

Gegen den AfD Parteitag in Essen vom 28. - 30. Juni 2024

Die AfD ist eine in weiten Teilen rechtsextreme Partei. Auf ihrem Bundesparteitag in Essen will die AfD ihren menschenverachtenden Kurs abstecken und womöglich noch verschärfen. Was lange in Deutschland undenkbar war, ist inzwischen ein realistisches Szenario: Dass die AfD in einer Regierung tonangebend sein könnte. Die Konsequenzen für uns als Bürger*innen einer vielfältigen, offenen und demokratischen Gesellschaft wären bedrohlich.

ver.di unterstützt daher friedliche Proteste, Kundgebungen und Demonstrationen gegen den Parteitag der AfD: WIR SAGEN ZUSAMMEN HALT!

Zur Aktionsseite

WIR SAGEN ZUSAMMEN HALT!

Wir sagen zusammen Halt 16:9
© ver.di

Rechtsextremismus stoppen

Rechtsextremismus stoppen
© mws

Bündnis: "Rechtsextremismus stoppen – Demokratie verteidigen"

Breites zivilgesellschaftliches Bündnis, das bundesweit mit Demonstrationen mobilisieren will, am 9. Juni wählen zu gehen.
Initiiert wurden die bundesweiten Aktionswochen von der Kampagnen-Organisation Campact, getragen werden sie unter anderem vom Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Paritätischen Gesamtverband und Greenpeace.

Interaktive Karte mit den zahlreichen Demos - auch bei Dir in der Nähe!


Demokratie stärken!
© ver.di

Gemeinsam gegen Rechtsextremismus

ver.di ruft zusammen mit ihren Schwestergewerkschaften des DGB und weiteren Bündnispartnern wie Fridays for Future und dem Netzwerk „Hand in Hand“ zu bundesweiten Demonstrationen gegen die AfD und rechte Extremisten auf. 

Unter "Aufstehen gegen Rassismus" findet ihr die Links zur ver.di-Seite und der DGB-Seite mit den aktuellen Demos gegen AfD und Rechtsextremismus. Außerdem haben wir eine umfangreiche Materialseite zum extrem rechten Deportationstreffen in Potsdam erstellt, auch diese ist dort (wie hier) verlinkt.


ver.di Kampagnen